Hilfreiche Ratschläge

Wie man Bauch singt

Pin
Send
Share
Send
Send


Unser erfahrenes Team von Redakteuren und Forschern hat zu diesem Artikel beigetragen und ihn auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft.

Das wikiHow-Content-Management-Team überwacht sorgfältig die Arbeit der Redakteure, um sicherzustellen, dass jeder Artikel unseren hohen Qualitätsstandards entspricht.

Bauchgesang ist ein Beispiel dafür, wie eine „schöne Stimme“ sein sollte, vielleicht meiden Beyoncé oder Christina solche hohen Töne. Dies ist der Ton, der am häufigsten im Musiktheater und in den Radiocharts zu hören ist. Und dies galt bisher als Zeichen von Unterentwicklung oder Krankheit! Wenn Sie es falsch machen, wird es leider schädlich. Bevor Sie also mit der Arbeit an Ihrer oberen Bruststimme beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie es richtig machen!

Wie man Bauch singt

Die richtige Stimmatmung ist eine Zwerchfell-Niedrig-Silber-Atmung. Es wird sowohl "Atmen durch das Zwerchfell" als auch "Atmen durch den Magen" genannt, wodurch das Wesen dieser Art von Atmung leichter verständlich wird. Insgesamt gibt es drei Hauptatemwege: Schlüsselbein, Brust und Bauch (es ist auch Zwerchfell-minderwertig).

Die Art der Klavikularatmung wird auch als Oberatmung bezeichnet, bei der sich die Schultern erheben und die Oberrippen öffnen. Sie können beim Singen nicht so atmen - Sie erhalten einen unkontrollierten, nicht stimmlichen Klang. Klavikularatmung tritt im normalen Leben bei Menschen mit Atemwegserkrankungen, Stress usw. auf.

Die Brustatmung umfasst die Arbeit des zentralen Teils der Lunge, während sich die Brustatmung ausdehnt. Auf andere Weise wird die Brustatmung als interkostal bezeichnet.

Sänger atmen abdominal, d.h. Beziehen Sie die Muskeln des Zwerchfells mit ein und füllen Sie den mittleren und unteren Teil der Lunge mit Luft. Gleichzeitig dehnen sich die unteren Rippen des Sängers aus und sein Magen ragt nach vorne (daher der Name "Magenatmung").

Diese Methode des Atmens ermöglicht es Ihnen, die Kraft des Luftstroms während des Ausatmens zu steuern, das Singen zu unterstützen und Töne gleichmäßig und schön zu singen. Die Begriffe "Schallangriff" und "Singen auf einer Unterlage" werden mit einer richtigen Stimmatmung in Verbindung gebracht.

Um richtig mit Ihrem Magen zu singen, müssen Sie einatmen, damit sich die unteren Rippen ausdehnen und der Magen herausragt. Sie können sich vorstellen, dass Sie nicht die Lunge mit Luft füllen, sondern Ihren Magen, und dies erweitert ihn.

Das Ausatmen des Sängers sollte nicht sofort erfolgen. Um die Schallstärke zu kontrollieren und die Luft zu verteilen, muss das Zwerchfell angespannt bleiben, um mit den Muskeln arbeiten zu können. Andernfalls werden Sie in den ersten Sekunden des Gesangs die gesamte Luft ablassen und die Kontrolle über die Situation verlieren.

Um zu verstehen, wie sich ein Bauchgefühl beim Singen anfühlen sollte, machen Sie eine Übung (Sie benötigen einen Assistenten). Legen Sie sich auf eine ebene Fläche und atmen Sie ein. Denken Sie daran, dass Ihr Magen geschmollt ist. Lassen Sie den Assistenten das Buch nehmen, auf den Bauch legen und etwas Druck ausüben. Ihre Aufgabe ist es, einem solchen Grad an "aufgeblähtem" Unterleib wie zu Beginn der Übung zu widerstehen und diesen beizubehalten. Luft ausatmen und Druck widerstehen, bis die Luftzufuhr beendet ist. Denken Sie an dieses Gefühl, genau das sollten Sie beim Singen mit der richtigen Atmung fühlen.

Wie man den richtigen Atemzug lernt

Sie sollten analysieren, wie Sie während der Aufführung des Songs atmen. Wenn die Luft durch die Brust strömt oder wenn Sie die Schultern hochziehen, machen Sie es falsch. Um beim Singen richtig zu atmen, müssen nur die Bauchmuskeln bewegt werden.

Professionelle Pädagogen, die an der Einstellung der Atmung beteiligt sind, unterscheiden die richtige Technik auf verschiedene Arten:

  1. Der Darsteller kann eine Note für eine lange Zeit zeichnen. Der Hauptindikator für ein unangemessenes Spiel ist die Unfähigkeit des Sängers, eine lange Note lange genug zu halten. Wenn der Atem falsch oder gar nicht eingestellt ist, hat der Sänger nicht genug Luft. Infolgedessen: Falsch, Klangfarbenverlust und Leistungshelligkeit.
  2. Sätze brechen nicht in der Mitte. Einer der Indikatoren für die korrekte Gesangsleistung ist die Fähigkeit des Sängers, eine Phrase bei einem Ausatmen zu singen. Wenn der Sänger in der Mitte des Liedes Luft zu schnappen beginnt, kann die ganze Phrase nicht nur an Bedeutung verlieren, sondern auch an emotionaler Farbe.
  3. Die Stimme wird bis zum Ende offenbart. Wenn der Lehrer hört, dass der Gesang des Interpreten nicht in voller Stärke erklingt, ist es höchstwahrscheinlich ein Mundgeruch. Ohne das mitgelieferte Gerät ist es nicht möglich, das Timbre der Stimme des Sängers zu bestimmen.
  4. Während der Aufführung hebt der Sänger nicht die Schultern. Wie bereits erwähnt, ist dies der Hauptindikator dafür, dass der Sänger das Diaphragma benutzt, daher leidet die Leistung nicht.
  5. Mangel an Halsschmerzen. Sänger ohne Zwerchfell versuchen, die Stimme mit Hilfe des Rachens zu stärken, was die Bänder sehr schädigt und zu Schmerzen führt. Mit der richtigen Technik treten keine Schmerzen auf.
  6. Sanfte Leistung. Der Hauptindikator für eine unangemessene Leistung ist die scharfe und manchmal unangenehme Stimme des Interpreten. Mit der Aperture-Leistung können Sie Ihre eigene Stimme steuern und den angenehmsten Klang erzielen.

Wie man mit dem Zwerchfell beim Singen atmet

Um zu lernen, wie man beim Singen im Magen atmet, genügt es, täglich eine einfache Übung durchzuführen:

  1. Eine liegende Position einnehmen,
  2. Legen Sie Ihre Hände auf Ihre Seite mit den Daumen in die Mitte Ihres Bauches,
  3. Versuchen Sie beim Ein- und Ausatmen nur die Bauchmuskeln zu benutzen.

Versuchen Sie nach einigen Tagen, ständig mit dem Zwerchfell zu atmen.

Stärkung der Atemmuskulatur: Wie atmet man beim Singen?

Das Erlernen des Atmens beim Singen erfolgt am besten mit Hilfe eines professionellen Erziehers. Wenn Sie sich jedoch dazu entschließen, diese Wissenschaft selbst zu meistern, finden Sie hier einige einfache Übungen:

  1. Pogonchiki. Die Aufgabe besteht darin, 8 tiefe Atemzüge hintereinander durch die Nase zu machen. Dann eine Pause für 3-5 Sekunden. 12 mal wiederholen.
  2. Palmen. Mit der Nase atmen wir viermal tief durch und atmen dann lautlos durch den Mund aus. Alle 4 Atemzüge machen Sie eine Pause von 5 Sekunden. 24 mal wiederholen.
  3. Tief durchatmen. Wir nehmen einen vollen Magen mit Luft auf und versuchen, langsam Luft durch den Mund abzulassen, während wir versuchen, die Spannung des Zwerchfells zu spüren. Wir machen 3 Sätze à 15 Mal mit einer kurzen Pause.
  4. Ein scharfer Atemzug. Die Bedeutung dieser Übung ist es, abrupt die volle Brustluft zu gewinnen und sie auch abrupt freizugeben. Sie wird täglich 10 bis 12 Mal durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel über Atemübungen.

Berufsausbildung in Atmen und Singen

Alle diese Übungen sind einfach, sie können leicht gemeistert werden. Aber von der Seite keine Mängel oder Fehler zu sehen - es ist unmöglich. Nur ein professioneller Lehrer, der mit dem Unterrichten von Gesang befasst ist, kann ein individuelles Trainingsprogramm auswählen. Der Lehrer der ArtVocal-Musikschule berät Sie kostenlos - füllen Sie das Anmeldeformular aus oder kontaktieren Sie uns über die Kontaktinformationen.

Pin
Send
Share
Send
Send