Hilfreiche Ratschläge

Wie man einen Hals schnell und effektiv an einem Tag behandelt

Pin
Send
Share
Send
Send


In der kalten Jahreszeit leiden viele von uns häufiger unter Halsschmerzen. Experten raten in erster Linie, um die Ursache der Krankheit zu bestimmen. Die Täter von Halsschmerzen können sein: bakterielle Infektionen, Virusinfektionen und Reizungen. Es sollten jedoch nur bakterielle Infektionen mit Antibiotika behandelt werden. Doktor Sergey Agapkin gibt Ratschläge zum Umgang mit verschiedenen Situationen.

Natürlich erfordert Halsschmerzen selten einen Notarztbesuch, aber es gibt Ausnahmen:

  • Dein Hals tut so weh, dass du keinen Speichel schlucken kannst und er aus deinem Mund fließt.
  • Das Halsödem ist so ausgeprägt, dass Sie nur schwer atmen können oder Atemgeräusche, die einem Quietschen oder Pfeifen ähneln, zu hören sind.

Eine einfache Reise zum Arzt ist ausreichend, wenn:

  • Halsschmerzen dauert 48 Stunden ohne Symptome einer Erkältung oder Grippe,
  • Halsschmerzen wird von einem starken Temperatursprung begleitet,
  • Stöpsel oder Eiter sind im hinteren Teil des Rachens sichtbar (es spielt keine Rolle, ob Ihre Mandeln entfernt wurden oder nicht).
  • die Halslymphdrüsen sind vergrößert oder es tut weh, den Kiefer zu bewegen,
  • Die Lymphdrüsen sind nicht nur am Hals, sondern auch in den Achseln oder in der Leiste vergrößert (es kann sich um eine Mononukleose handeln).
  • Laryngitis oder Heiserkeit ohne ersichtlichen Grund,
  • Stimmveränderung von mehr als 2 Wochen.

Als Selbsthilfe empfehlen wir folgende Maßnahmen:

  • Wenn möglich, kontrollieren Sie die Atmung und atmen Sie durch die Nase. In der Nase erwärmt sich die Luft und spendet Feuchtigkeit, wodurch der Hals und die Stimmbänder geschont werden. Der Hals kann krank werden, wenn die Nase verstopft ist und Sie durch den Mund atmen müssen. Heilen Sie die Nase, und der Hals wird auf wundersame Weise von selbst vergehen.
  • Wechseln Sie nach der Krankheit die Zahnbürste, da eine Infektion auf ihr verbleiben kann.
  • Bei Halsschmerzen verschlimmern Lutscher nur die Situation: Sie müssen häufiger schlucken.
  • Schmerzmittel machen es leichter, aber nicht zu behandeln!
  • Bei einer Laryngitis kann ein Flüstern die Stimmbänder stärker reizen als normale Sprache. Versuchen Sie, weniger zu sprechen, um Ihre Stimmbänder zu beruhigen, aber wenn Sie etwas sagen müssen, sprechen Sie normal.
  • Nicht schreien Wenn Sie vor Publikum sprechen müssen, nehmen Sie ein Mikrofon und sprechen Sie mit normaler Stimme, um die Stimmbänder nicht zu belasten.
  • Trinken Sie mehr Flüssigkeiten.
  • Seltsamerweise können Sie Obst oder Sahneeis und andere kalte Leckereien essen. Erkältung reduziert Schwellungen und Entzündungen und lindert Schmerzen. Sie helfen auch, Austrocknung zu vermeiden.
  • Mit warmem Salzwasser gurgeln (1 TL Salz pro 220 ml Wasser). Aber kein Wasser schlucken - gurgeln und ausspucken.
  • Befeuchten Sie die Raumluft (so dass die Luftfeuchtigkeit mindestens 60% beträgt), insbesondere im Winter, wenn die Heizung eingeschaltet ist.
  • Rauchen Sie nicht und vermeiden Sie reizende Substanzen.

Warum tut der Hals weh?

Mikroben, die auf die Schleimhaut des Rachens fallen, führen zu deren Entzündung. Viren dringen direkt in Zellen ein und verwenden sie für ihre eigene Replikation. Bakterien vermehren sich auf der Schleimhaut und produzieren im Laufe ihres Lebens Giftstoffe. Das Immunsystem leitet spezielle Zellen an die Stelle der mikrobiellen Besiedlung, die mit mikrobiellen Erregern zu kämpfen beginnt. Die Arbeit der sekretorischen Zellen wird verstärkt, um das Schleimhautmedium zu verdünnen und Mikroben und Toxine auszuspülen. Dadurch wird die Schleimhaut gereizt, gerötet, schwillt an. Nervenenden übertragen Reizsignale an das Gehirn, wo sie als Schmerz, Schmerz, Juckreiz interpretiert werden.

Die Hauptursachen für Halsschmerzen?

Infektionen der Atemwege sind die häufigste Ursache für Halsschmerzen. In den meisten Fällen wird es durch einen Komplex von Faktoren verursacht:

  • Viren
  • bakterielle Infektion
  • Pilzinfektion
  • verminderte Immunität durch verschiedene Gründe.

Viren, die in die Zellen der Schleimhaut der Atemwege eindringen, verringern die Möglichkeit einer Schutzreaktion des Körpers vollständig. Sekretorische Zellen vermindern ihre Aktivität, trockener Rachen tritt auf, Schweiß, Rötung. Bakterien und Pilze, die sowohl von außen gewonnen werden können (hoch pathogene Formen) als auch ständig im Mund und Rachen leben, aber in der Regel einen bedingt pathogenen Status behalten, nutzen eine Abnahme der lokalen Abwehrreaktion. Der häufigste bakterielle Erreger sind die zahlreichen Streptokokkenarten. Unter Pilzen ist eine Art von Candida. Die Entwicklung von Bakterien- und Pilzinfektionen kann ohne virale "Hilfe" erfolgen. Folgende Faktoren führen zu einer Abnahme der lokalen Immunität des Pharynx:

  • Inhalation von kalter Luft
  • allgemeine Unterkühlung,
  • rauchen
  • das Vorhandensein von Krankheiten, die das Immunsystem unterdrücken (HIV, Herpes-simplex-Virus, chronische Krankheiten),
  • Bestehen einer immunsuppressiven Therapie.

Unangenehme Empfindungen im Hals können eine nicht infektiöse Ursache für die Atemwege haben.

Beispielsweise kann eine Halsentzündung eine Folge bestehender Probleme mit dem Verdauungssystem sein und sich als Zeichen einer Despepsie manifestieren. In diesem Fall fehlen Husten und andere Anzeichen einer Halskrankheit (Rötung, Mandelvergrößerung). Schmerzempfindungen, oftmals Brennen, Jucken, werden subjektiv auf der Ebene des Pharynx, Larynx, der Luftröhre oder sogar darunter lokalisiert wahrgenommen. Eine Person kann über krampfartige Anfälle klagen, die Notwendigkeit eines stärkeren privaten Schluckens, wodurch die Symptome denen ähneln, die bei Pharyngitis beobachtet werden.

Darüber hinaus können vor dem Hintergrund einer Schilddrüsenfunktionsstörung aufgrund von Allergien bei Zungen-, Rachen- und Stimmbandtumoren nach übermäßiger Anspannung der Stimmbänder unangenehme Rachenempfindungen auftreten.

In diesen Fällen ist Halsschmerzen ein Symptom einer schwerwiegenden Erkrankung, deren Behandlung umfassend angegangen werden muss, und zwar unter Bezugnahme auf Fachärzte: Gastroenterologen, Endokrinologen, Allergologen, HNO-Ärzte und Onkologen.

Weiter werden wir überlegen, wie der Hals nur bei Schmerzen, die eine infektiöse Ursache für die Atemwege haben, schnell geheilt werden kann.

Bakterielle infektionen

Bakterielle Infektionen verursachen in weniger als der Hälfte der Fälle Halsschmerzen. Nehmen Sie zur Diagnose einen Tupfer aus dem Hals und säen Sie die Bakterienflora und ihre Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika ein. Halsschmerzen sind das Ergebnis eines entzündlichen Prozesses. Es kann in den Rachenmandeln lokalisiert sein - es ist Mandelentzündung oder auf der Schleimhaut des Rachens - Rachenentzündung. Tonsillitis (Entzündung der Mandeln, die sowohl durch bakterielle als auch durch virale Infektionen verursacht werden kann) wird im Volksmund als "Tonsillitis" bezeichnet.

Symptome

  • Halsschmerzen entwickeln sich schnell,
  • Allgemeinzustand verschlechtert
  • hohe Temperatur.

Andere Anzeichen: Es gibt nur wenige Symptome, submandibuläre und zervikale Lymphknoten vergrößern sich oft. Andere Familienmitglieder können ebenfalls krank sein.

Wie behandelt man Halsschmerzen?:

  • Konsultieren Sie einen Arzt und nehmen Sie von ihm verschriebene Antibiotika. Darüber hinaus müssen Sie den gesamten Kurs absolvieren, auch wenn die Symptome verschwinden.
  • Regelmäßig gurgeln. Wissenschaftler haben festgestellt, dass die mechanische Reinigung entscheidend für den Sieg über die Infektion ist. Verwenden Sie eine beliebige Lösung, um in einer angemessenen Menge zu gurgeln - 100 ml sind ausreichend (1 TL Salz pro 200 ml Wasser, 1 TL Soda pro 200 ml Wasser, 1 TL Tinktur aus Kamille und / oder Ringelblume pro 100 ml) ml Wasser, pharmazeutische Präparate - Tantum Verde, Octenicent usw.).
  • Tabletten zur Resorption ("Lizobakt", "Hexalysis" usw.).
  • Sprays mit antiseptischer Wirkung (Hexoral, Tantum Verde, Ingalipt). Bei starken Schmerzen können Sie ein Spray mit einem Anästhetikum (z. B. Strepsils Plus) verwenden.
  • Viel trinken.
  • Bei hohen Temperaturen und Halsschmerzen sind nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (Paracetamol, Ibuprofen usw.) zugelassen.

Virusinfektionen

Halsschmerzen treten häufig bei akuten Virusinfektionen der Atemwege auf. Zum Beispiel, wenn Adenovirus-Infektion Schwere Pharyngitis und Vergrößerung der zervikalen Lymphknoten können beobachtet werden. In diesem Fall können die Schmerzen so stark sein wie bei einer bakteriellen Infektion. Bei Erwachsenen kann der Hals durch Mononukleose so weh tun, dass das Schlucken schwierig ist. In diesem Fall können Patienten oft nicht trinken, und sie entwickeln eine Dehydration. Die Intensität der Schmerzen bedeutet jedoch nicht, dass Antibiotika benötigt werden. Wenn Halsschmerzen durch ein Virus verursacht werden, sollte die Behandlung antiviral sein.

Symptome

  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes,
  • Halsschmerzen entwickeln sich allmählich,
  • Schmerzen im ganzen Körper und Kopf,
  • Müdigkeit, Zusammenbruch.

Andere Anzeichen: ein leichter Temperaturanstieg (oder ein Mangel daran), oft eine laufende Nase (schleimiger und starker Ausfluss aus der Nase), andere Familienmitglieder werden ebenfalls krank.

Was zu tun ist:

  • Konsultieren Sie einen Arzt und nehmen Sie von ihm verschriebene antivirale Medikamente ein.
  • Die restlichen Maßnahmen sind die gleichen wie bei bakteriellen Infektionen.

Rachenschleimhautreizung

Oft ist die Ursache für Halsschmerzen allergische Reaktion oder Kontakt mit Tabakrauch, kontaminierter oder zu trockener Luft.

Symptome

  • Halsschmerzen
  • Der allgemeine Zustand ändert sich nicht, die Temperatur steigt nicht an.

Sonstige Anzeichen: Wenn Sie an einer Allergie leiden, treten bei Halsschmerzen Juckreiz, tränende Augen, Niesen und Nasenausfluss auf. Normalerweise stellt der Patient fest, dass vor Halsschmerzen ein Allergen oder ein Reizmittel auftrat. Manchmal tritt ein trockener Husten auf.

Was zu tun ist:

  • Reiz- oder Allergene beseitigen.
  • Mit einem Salzspray abspülen oder mit einer Salzlösung im Hals abspülen (1 Teelöffel Meersalz pro 220 ml warmem Wasser).
  • Raumluft befeuchten (bis zu 60% Luftfeuchtigkeit).

Husten, bellen Sie wie ein Hofhund? Wenn Sie etwas sagen wollen, veröffentlichen Sie nur Keuchen? Dies ist Laryngitis - eine Entzündung des Kehlkopfes, die auf die Stimmbänder übergeht. Eine Krankheit kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Unter ihnen sind die häufigsten Virusinfektionen oder Überbelastungen zum Beispiel lauter Schrei beim Sport oder bei lauten Gesprächen an einem lauten Ort.

Bei Kindern ist eine Kehlkopfentzündung besonders gefährlich. Ihr Kehlkopf ist schmal und lang. Aufgrund der hohen Reaktivität der Atemwege, häufiger allergischer Reaktionen, kann ein akuter Erstickungsanfall auftreten (früher "Kruppe" genannt). Nehmen Sie deshalb keine Selbstbehandlung bei Kehlkopfentzündungen bei Kindern vor, sondern wenden Sie sich sofort an einen Kinderarzt!

Symptome

  • Heiserkeit der Stimme
  • mit einer Virusinfektion - Verschlechterung des Allgemeinzustands und Müdigkeit,
  • psychische Beschwerden aufgrund der Unfähigkeit, normal zu sprechen.

Was zu tun ist:

  • Gönnen Sie Ihren Stimmbändern eine Pause. Sprechen Sie nur wenn nötig.
  • Rauchen Sie nicht und seien Sie nicht in der Nähe von Rauchern.
  • Trinken Sie mehr Flüssigkeiten.
  • Atme über dem Dampf: beuge dich über einen Topf mit heißem Wasser oder schließe das Badezimmer, schalte das heiße Wasser ein und setze dich auf einen Stuhl und atme feuchte heiße Luft ein. Seien Sie vorsichtig: Übertreiben Sie die Inhalationstemperatur nicht. Dampf sollte warm und feucht sein, aber nicht brühen!
  • Behandeln Sie eine Virusinfektion.

Richtig Heilmittel gegen Halsschmerzen nehmen

Leider gibt es kein magisches Mittel, um einen Rachen zu heilen. Wenn ein Arzt Ihnen ein starkes Lokalanästhetikum in die Kehle sprüht, können Sie weder essen noch trinken, weil Sie nichts spüren und möglicherweise ersticken.

Lokalanästhetika. Am häufigsten sind Medikamente gegen Halsschmerzen:

Diese Inhaltsstoffe verursachen Taubheitsgefühl im Hals und verringern die Schmerzempfindlichkeit. Aber sie unterdrücken nicht jede Empfindlichkeit, so dass Sie Ihren Hals fühlen werden.

Menthol. Menthol ist oft Teil von Lutschern gegen Halsschmerzen, da es den Hals abkühlt, erweicht und Schmerzen lindert. Es hat aber keine therapeutische Wirkung.

Antibakterielle und antiseptische Sprays. Sie enthalten Bestandteile, die das Wachstum von Infektionserregern stoppen und / oder schädigen. Es ist wichtig zu wissen, dass es besser ist, Einkomponentenprodukte zu verwenden, da eine allergische Reaktion möglich ist. Der Einsatz komplexer Medikamente erhöht das Risiko von Komplikationen.

Lutschtabletten Es gibt mehrere Gruppen:

  • Enzyme, die Bakterien und Viren schädigen ("Lizobakt", "Hexalysis" usw.), müssen in die komplexe Behandlung einbezogen werden.
  • Enthält nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Strepfen usw.) - Hilfsmittel bei schweren Halsschmerzen.
  • Lysate ("Fragmente"), die Krankheitserreger enthalten, die am häufigsten Pharyngitis und Mandelentzündung verursachen ("Imudon"). Mit ihnen konfrontiert, aktiviert der Körper die lokale Immunität. Wird bei trägen und chronischen Krankheitsformen eingesetzt.
  • Enthält verschiedene Anlagenteile. Verbessern Sie den Blutfluss und die Schleimbildung, wodurch die Symptome etwas gelindert werden.

Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass das Schlucken schwierig wird, wenn der Hals schmerzt, so dass Dehydration auftreten kann. Wenn Sie Fieber haben, steigt das Risiko einer Dehydration. Denken Sie daran und trinken Sie mehr Flüssigkeit.

Wie man einen Rachen in 1 Tag heilt?

Eine schnelle Halsheilung zu Hause ist eine echte Aufgabe, wenn Sie die Behandlung beim ersten Anzeichen einer Krankheit begonnen haben.

Beachten Sie die allgemeinen Grundsätze der Halsbehandlung.

Wie oben erwähnt, kann das mikrobielle Pathogen viral, bakteriell oder pilzartig sein. Zu Hause sind wir jedoch nicht in der Lage, den Erreger genau zu bestimmen. Auf dieser Grundlage wird ein integrierter Ansatz empfohlen, der multidirektionale Wirkstoffe und Formen umfasst.

Immunstimulanzien

Bei Halsschmerzen helfen Immunstimulanzien, diese schnell zu heilen. Medikamente, die das Immunsystem anregen, sind in Apotheken weit verbreitet. Sie sind unterteilt in:

  • interferonhaltig (Grippferon, Viferon),
  • Interferon-Induktoren (Anaferon, Galavit, Derinat, Ingavirin, Kagocel, Cycloferon, Ergoferon),
  • enthaltend Lysate von Bakterien (IRS-19, Imudon).

Diese Medikamente sind in verschiedenen Formen erhältlich: Sprays, Pastillen und Tabletten zum Einnehmen. Unter den aufgeführten Immunstimulanzien ist die zweite Gruppe die wirksamste - Interferoninduktoren.

Gute Kritiken erhalten Galavit und Derinat, die gleichzeitig die Immunantwort auf Antigene von Viren, Bakterien und Pilzen erhöhen.

Immunstimulanzien werden häufig eingenommen. Einige stündlich, andere alle 3-4 Stunden. Lesen Sie die Anweisungen vor dem Gebrauch.

Topische antiseptische Präparate

Die zweite Richtung der schnellen Behandlung des Rachens ist die Verwendung von Antiseptika in Form von Sprays, Spülungen und Pastillen. Verbraucher haben die Möglichkeit, aus mehreren Dutzend in Apotheken präsentierten Arzneimitteln auszuwählen. So heilen Sie schnell den Hals eines Erwachsenen:

Antiseptika werden 2- bis 5-mal täglich gesprüht.

Wie schnell schwere Halsschmerzen heilen?

Wenn es starke Schmerzen im Hals gibt, dann findet der Entzündungsprozess nicht am ersten Tag statt und an einem Tag wird er nicht geheilt. Die Behandlungstechnik ist der oben beschriebenen ähnlich.

Wenn der Hals sehr schmerzhaft ist, helfen Antiseptika mit anästhetischer Wirkung, sich schnell zu erholen. Fast alle antiseptischen Sprays bieten diesen oder jenen Grad an Anästhesie aufgrund von Komponenten, die reizend auf die Schleimhaut wirken (Kampfer, Levomenthol, Jod usw.). Für diese Zwecke sind jedoch Sprays und Tabletten, die Lidocain, Benzocain und Tetracain enthalten, wirksamer:

Wie schnell Halsschmerzen heilen?

Wenn Schweiß in der Kehle ist, dann ist dies das erste Anzeichen für den Beginn eines infektiösen Prozesses in der Kehle. Wenn es erscheint, folge dem Algorithmus:

  1. Beginnen Sie sofort mit der Einnahme eines immunstimulierenden Arzneimittels.
  2. Wenn der Schweiß tagsüber anhält, sprühen Sie ein Antiseptikum in den Hals oder lösen Sie Tabletten mit einem ähnlichen Effekt auf.

Schnelle Behandlung des Rachens mit volkstümlichen Methoden

Für eine effektivere und schnellere Behandlung des Rachens zu Hause sollten Sie:

1. Tragen Sie warme Socken an Ihren Füßen

Es wurde experimentell nachgewiesen, dass die Erwärmung der Beine den Verlauf von Atemwegsinfektionen positiv beeinflusst.

2. Trinken Sie häufiger heißen Tee

Bakterien und Viren vermehren sich am aktivsten bei einer Temperatur von 37-38 Grad C. Durch lokales Erhöhen der Temperatur der Rachenschleimhaut verlangsamen Sie den Teilungsprozess der Bakterien, stimulieren gleichzeitig den Blutfluss, was zu erhöhten Stoffwechsel- und Regenerationsprozessen führt und auch die Schutzreaktion verbessert.

3. Die Inhalation über dem warmen Dampf der Kräuterauskochungen durchzuführen.

Der Vorgang hat die gleiche Bedeutung wie ein Heißgetränk: Das Erwärmen der Schleimhaut führt zur Aktivierung von Stoffwechselprozessen sowie zu einer Verlangsamung der mikrobiellen Teilung. Es ist nützlich, auch über warmer Kochsalzlösung oder Kartoffelsuppe zu atmen.

Welche Kräuter können zum Inhalieren verwendet werden:

4. Essen Sie mehr "heiße" Lebensmittel.

Meerrettich, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Rettich - diese Produkte enthalten bakteriostatische Phytokomponenten.

Wie kann man die Kehle eines Kindes schnell heilen?

Viele Medikamente haben eine Altersgrenze. Für die Behandlung eines Kindes ist es erforderlich, spezielle Arzneimittel mit den geringsten Nebenwirkungen und Kontraindikationen auszuwählen, die jedoch im Allgemeinen den oben beschriebenen Behandlungsgrundsätzen entsprechen.

Unter immunstimulierenden Wirkstoffen kann Anaferon für Kinder genannt werden. Dieses Medikament gehört zu Interferon-Induktoren und ist in Form von Lutschtabletten erhältlich. Es kann auch bei Kindern angewendet werden, die aufgrund ihres Alters nicht wissen, wie man Tabletten auflöst. In diesem Fall wird die Tablette in einem Esslöffel Wasser aufgelöst und unabhängig von der Mahlzeit getrunken. Kinder Anaferon ist für die Anwendung bei Kindern ab 1 Monat angezeigt.

Eltern sollten keine Angst haben, ihren Kindern immunstimulierende Mittel zu verabreichen. Эти препараты не причинят вреда, но повысят сопротивляемость организма, позволят быстрее вылечить горло ребенку.

Wenn wir über lokale Antiseptika (Sprays, Lösungen, Lutschtabletten) sprechen, sollten Sie Medikamente mit den am wenigsten ausgeprägten oder vollständig fehlenden Geschmackseigenschaften bevorzugen. Zu diesen Mitteln gehört beispielsweise Miramistin-Spray, das sich durch eine hervorragende antimikrobielle und antimykotische Wirkung auszeichnet. Bei sehr jungen Patienten, die nicht in der Lage sind, den Atem anzuhalten, wird ein Spray auf die Innenseite der Wangen gesprüht.

Um den roten Hals bei einem Kind schnell zu heilen, ist eine ölige Lösung von Chlorophyllipt geeignet. Es ist gut verträglich, verursacht keine Reizungen, hat einen unausgesprochenen Geschmack, pflanzliche Zusammensetzung. Letzteres ist ein schlagkräftiges Argument, das die Sicherheit des Arzneimittels betont. Öl Chlorophyllipt wird dem Kind in unverdünnter Form 3-7 Tropfen in den Mund geträufelt.

Mit diesen Medikamenten können Sie schnell die Kehle eines Kindes und 2, 3 und 5 Jahre heilen.

Wie heilt man eine Kehle während der Schwangerschaft?

Die Schwangerschaft schränkt die möglichen Behandlungsmöglichkeiten erheblich ein. Als immunmodulierendes Mittel wird Grippferon in Form eines Sprays oder von Tropfen empfohlen. Es kann in jedem Stadium der Schwangerschaft angewendet werden. Derinat-Tropfen, die die Immunantwort auf virale und bakterielle Infektionen verbessern, werden gut rezensiert. Die Angemessenheit von Derinat sollte jedoch vom Arzt bestimmt werden.

Als Antiseptikum gehören Lizobact-Resorptionstabletten zu den besten in der Schwangerschaft. Die Wirkstoffe des Arzneimittels bekämpfen wirksam Viren, Bakterien und Pilze und tragen auch zur Verbesserung der Immunantwort bei.

Unter den Sprays wird schwangeren Frauen empfohlen, Hexoral, Miramistin zu verwenden. Öl-Chlorophyllipt wird auch für diese Kategorie von Patienten wirksam und sicher sein.

Wie kann man einen Hals schnell mit Stillen behandeln?

Die im vorherigen Abschnitt beschriebenen Medikamente dürfen während des Stillens angewendet werden:

Beim Stillen gibt es praktisch keine Einschränkungen für die Verwendung lokaler Antiseptika (Sprays). Mit Ausnahme von jodhaltigen (Yox, Lugol, Iodinol), die von einem Arzt verschrieben werden sollten.

Fazit

Um die Kehle innerhalb eines Tages schnell zu heilen, müssen Sie sich an die folgenden Regeln halten:

  1. Beginnen Sie so bald wie möglich mit der Behandlung.
  2. Verwenden Sie immunstimulierende Mittel.
  3. Bekämpfen Sie eine Infektion im Hals mit antiseptischen Sprays, Lutschtabletten.

Alternative Methoden erweisen sich als eine zusätzliche schnelle Möglichkeit, eine Kehle zu Hause zu heilen.

Sehen Sie sich das Video an: 7 Tipps mit denen du Halsschmerzen schnell wegbekommen wirst (November 2022).

Pin
Send
Share
Send
Send