Hilfreiche Ratschläge

Tiefer Husten

Pin
Send
Share
Send
Send


Durch Husten reinigt der Körper die Atemwege von Schleim, Viren, Bakterien und Auswurf. Diese Reaktion verursacht einen entzündlichen Prozess in der Lunge, Schleimhaut des Kehlkopfes, des Rachens und der Bronchien. Husten tritt auf, wenn Staub und ätzende Gase in die Atemwege gelangen. Die Ursachen sind Allergien, starke Aufregung, emotionaler Stress. Husten ist trocken, nass, bellend, heiser, lang, kurz, andere Sorten.

Ursachen von Husten

Staub, Bakterien und Viren, Rußpartikel gelangen mit Luft in die Lunge. Ein gesunder Körper beseitigt sie mit Hilfe von Flimmerhärchen des Flimmerepithels der Luftröhre und der Bronchien. Dank seiner bakteriziden Eigenschaften tötet Schleim die Infektion ab. Dieser natürliche Prozess, der die Sauberkeit der Luftröhre und der Bronchien aufrechterhält, wird als mukoziliäre Clearance bezeichnet.

Wenn sich die physikalischen oder chemischen Eigenschaften des Schleims aus verschiedenen Gründen ändern, z. B. weil der Schleim dicker wird, wird die mukoziliäre Clearance beeinträchtigt und Sie müssen husten, um die richtige Reinheit in der Luftröhre und den Bronchien aufrechtzuerhalten.

Folgende Reizstoffe werden zur Hustenursache:

  • Chemikalie: verschmutzte Luft, Abgase, Tabakrauch,
  • mechanisch: Staub, Ruß,
  • Thermal: trockene heiße oder frostige Luft.

Um einen Husten, der von anderen Symptomen begleitet ist, schnell zu heilen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, er wird eine Diagnose stellen. In der Regel verschreibt der Arzt bei trockenem, nagendem Husten Medikamente, die das Hustenzentrum unterdrücken, und bei Nässe expektorierende Medikamente.

Trockener Husten loswerden

Ein starker und schmerzhafter trockener Husten tritt bei einer pleuritischen, chronischen Entzündung der serösen Lungenmembran auf. Die Krankheit geht häufig mit akuten Schmerzen in der Brust, Fieber, Atembeschwerden und einem Herzschlag einher.

Diese Reaktion des Körpers wird bei akuter Bronchitis beobachtet. In der Brust Schweiß und Brennen, Kurzatmigkeit, Schwäche, Fieber.

Bei Keuchhusten, der eine bakterielle Infektion in der Luft verursacht, versuchen einige zunächst, den Husten mit verschiedenen Maßnahmen gegen Erkältungskrankheiten - Senfpflaster, Inhalationen - selbst zu heilen, bringen jedoch keine Ergebnisse. Im Gegenteil, Sie müssen in Anfällen husten, meistens nachts für einen Monat oder länger.

Bei einer akuten Atemwegserkrankung (ARI) der Atemwegsschleimhaut (laufende Nase, Pharyngitis, Laryngitis) muss ein trockener bellender Husten beseitigt werden, der nach entsprechender Behandlung innerhalb weniger Tage verschwindet. Bei Komplikationen können Lungenentzündung, Mittelohrentzündung und Nierenentzündung auftreten.

Für verschiedene Formen der Pharyngitis ist trockener Hals charakteristisch, es ist schmerzhaft zu schlucken, zu brennen, das Gefühl eines Fremdkörpers, ist es notwendig, einen trockenen Husten zu behandeln.

Lungenentzündung ist eine ansteckende Krankheit, bei der sich die Atemwege entzünden. Es verursacht Unterkühlung, nervöse Überlastung, Vergiftung. Ich muss trockenen Husten, Atemnot behandeln.

Darüber hinaus tritt die Notwendigkeit, trockenen Husten zu heilen, bei der Mundatmung auf, deren Ursache Polypen in der Nase sind. Nachts muss man häufiger husten, weil die eingeatmete Luft nicht feucht und nicht klar wird, was die Schleimhaut der Luftröhre reizt.

Die Behandlung von trockenem Husten hat zur Folge, dass der Körper genügend Schleim produziert, ihn „nass“ macht, um Mikroorganismen und ihre Stoffwechselprodukte effektiv zu entfernen und zu verhindern, dass ihre Toxine und Gifte in die Blutbahn gelangen.

Es ist notwendig, so viel Flüssigkeit wie möglich zu sich zu nehmen, verschiedene Tees und Abkochungen, damit der Körper eine ausreichende Menge an Schleim produzieren kann.

Bei entzündlichen Prozessen in der Luftröhre oder in den oberen Atemwegen:

  • Behandeln Sie den Husten 2-3 mal täglich durch Einatmen mit einem Sud aus Kamille, Thymian, Huflattichblättern, grünem Salbei, Backpulver, 1-2 Tropfen Eukalyptus- oder Rosmarinöl, die Cineol enthalten. Weihrauchöl hilft auch beim Husten, Teebaumöl wirkt entzündungshemmend.

Die Studie bestätigt die Fähigkeit von Pfefferminzöl, die Muskeln zu entspannen und das Atmen beim Husten zu erleichtern. Pfefferminze ist während der Schwangerschaft zur Behandlung von Kleinkindern kontraindiziert.

Zum Erweichen und Befeuchten von trockenem Husten:

  • trinke Tee aus einem Sud aus Blättern eines goldenen Schnurrbarts und Buchweizenblüten (20 g pro 0,5 l kochendem Wasser).

  • Kochen Sie 100 g Rosinen bei schwacher Hitze in einem verschlossenen Behälter, lassen Sie sie abkühlen und drücken Sie die Rosinen aus.

3-4 mal täglich ein halbes Glas einnehmen.

Knoblauch gegen trockenen Husten:

  • Mahlen Sie 2-3 Knoblauchzehen, fügen Sie 1 hinzu. Schatz, 2.s. Wodka, gut mischen.

Nehmen Sie 1 TL. Morgens und abends zwei Tage, am dritten Tag um eine Pause zu machen. Wenn keine Erholung eintritt, Behandlung wiederholen. An einem kühlen Ort lagern.

Ingwerprodukt bei trockenem Husten:

  • Ingwer schälen, einreiben, Saft holen. Rühren Sie 1 TL. Ingwer und 1 TL Zitronensaft, 1/2 TL. Schatz. Warten Sie 20 Minuten, brauen Sie eine halbe Tasse kochendes Wasser auf und schließen Sie den Deckel für 15 Minuten.

Nehmen Sie 1 TL. halbstündlich die Komposition im Mund halten.

  • Über Nacht in kaltem Wasser sieben Mandelkerne ohne Haut einweichen, am Morgen zerdrücken, Butter und Zucker hinzufügen.

Zweimal täglich einnehmen

Morgens und abends 3 g Pulver einnehmen.

Kompressen gegen trockenen Husten:

  • Reiben Sie eine Mischung aus 2 Teilen Sonnenblumenöl und 1 Teil Ammoniak in die Brust.
  • Gaze mit Wodka anfeuchten, auf die Brust legen, mit Pergament, warmem Tuch oder Watte bedecken und 25 Minuten mit einem Tuch oder einer Decke bedecken. Behandeln Sie Bronchitis über 1-2 Tage.

Tiefer Husten in der Brust

Husten kann sowohl in der Brust als auch außerhalb der Brust auftreten. Es hängt davon ab, ob der Husten mit Problemen in den Atemwegen oder darüber hinaus zusammenhängt.

Brusthusten zeichnet sich durch das Vorhandensein von Schleim aus. Es kann produktiv oder unproduktiv sein.

Wenn eine Person einen produktiven Husten hat, kann sie frei Auswurf husten. Wenn der Husten unproduktiv ist, ist es aufgrund der Viskosität von Auswurf und überschüssigem Schleim schwierig zu husten. Ein unproduktiver Husten tritt häufig während einer Erkältung oder Grippe auf. Der Grund kann Rauchen sowie Asthma sein.

Es ist wichtig, in der Lage zu sein, richtig zu husten und den Husten zu kontrollieren. Dazu müssen Sie einige einfache Regeln kennen:

  • Atmen Sie tief ein, damit sich die Lunge so gut wie möglich füllt.
  • Sie sollten den Kontakt des Zwerchfells und der oberen Bauchmuskeln fühlen,
  • Husten, so dass die Luft drückt, kontrahieren die oberen Bauchmuskeln,
  • tun Sie dies einige Male, bis der Schleim verlässt

Manchmal kann ein tiefer Brusthusten ein Symptom für eine schwere Krankheit sein:

  • Bronchitis oder Lungenentzündung,
  • chronische Bronchitis oder Emphysem,
  • Sinusitis

Bei anhaltendem Husten sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Trockener tiefer Husten

Ein tiefer trockener Husten oder eine Tracheitis verursachen Entzündungen der Luftröhrenschleimhaut. Dies äußert sich in Form eines trockenen und schmerzhaften Hustens, insbesondere nachts. Durch das Eindringen von Bakterien und Viren entzündet sich die Schleimhaut der Luftröhre. Es kommt vor, dass Tabakrauch, Chemikalien oder Staub die Ursache für Tracheitis werden. Der Körper, der versucht, diese Reizstoffe loszuwerden, beginnt, Auswurf zu produzieren. Am Anfang ist der Auswurf sehr viskos und schwer zu heilen, daher ist der Husten zu Beginn der Krankheit schmerzhaft und trocken.

Tracheitis kann mit Rhinitis und Pharyngitis gegen Erkältung kombiniert werden. Provoziert das Auftreten von Tracheitis und Kaltluft. Bei akuter Tracheitis können Geschwüre an der geschwollenen Luftröhre auftreten. Während eines Anfalls von tiefem trockenem Husten verspürt eine Person ein brennendes Gefühl und Halsschmerzen. Tracheitis kann von Kopfschmerzen, Fieber und Schwäche begleitet sein.

Starker tiefer Husten

Husten kann physiologischer und pathologischer Natur sein. Physiologischer Husten ist ein natürliches Phänomen, das regelmäßig Auswurf aus dem Körper entfernt.

Ein pathologischer Husten manifestiert sich vor dem Hintergrund von Atemwegserkrankungen. Für die korrekte Diagnose der Krankheit ist es notwendig, die Merkmale des pathologischen Hustens festzustellen. Abhängig von den Symptomen und ihrer Dauer werden die Merkmale des Hustens unterschieden:

  • ein akuter Husten, der nicht länger als zwei Wochen anhält,
  • anhaltender Husten, kann bis zu einem Monat dauern,
  • subakut, dauert von einem Monat bis zwei,
  • chronischer Husten kann länger als zwei Monate dauern

Ein schwerer oder akuter Husten tritt bei einer akuten Virusinfektion der Atemwege auf. Seine Hauptmerkmale sind:

  • allmähliche Entwicklung über mehrere Tage oder Stunden,
  • das Vorhandensein von Temperatur, laufende Nase, allgemeine Schwäche,
  • trockener Husten Übergang zu nass

Tiefer Husten - warum tritt er auf?

Bei der Ermittlung der Ursache für das Auftreten von Husten achten die Ärzte auf seine Manifestation und Form: trocken, nass, bellend, keuchend, tief. Nur bei einem tiefen Husten werden wir aufhören.

  1. Manifestationen von tiefem Husten können Brust und nicht Brust sein. Nur die Brustform des Hustens geht mit Sekreten vorüber. Wenn die Art des Hustens produktiv ist, geht die Freisetzung von Auswurf schnell und schmerzlos vonstatten. Ein unproduktiver Husten führt zu Komplikationen, da der Auswurf sehr viskos ist, sich in der Brusthöhle ansammelt und nicht ausstößt. Die Gründe für diese komplexe Form können eine Erkältung oder eine gefährliche Infektion (Grippe, SARS), Rauchen, Asthmaanfälle sein. Schwächende Hustenanfälle sind häufig die Folge schwerwiegender entzündlicher Prozesse: Bronchitis oder Pneumonie, Sinusitis, Emphysem usw.
  2. Wenn der Husten tief, aber trocken ist, geht er mit einer Entzündung der Luftröhre (Tracheitis) einher. Die Anfälle sind so stark, dass eine Person nachts nicht schlafen kann. Tracheitis wird durch Bakterien oder Viren verursacht. Manchmal wird der Entzündungsprozess der Schleimhaut durch Fremdkörper verursacht, die von außen eindringen. In der entzündeten Schleimhaut sammelt sich sofort schützender Auswurf an, der nicht ausgeworfen werden kann. Dies führt dazu, dass zuerst ein trockener Husten auftritt, der schließlich chronisch wird. Alles wird viel komplizierter, wenn die Tracheitis mit einer durch ein Virus wie eine akute Pharyngitis verursachten Krankheit zusammenfällt. Wenn die Tracheitis nicht rechtzeitig behandelt wird, treten Geschwüre an der Schleimhaut auf, die zu Beschwerden und Schmerzen führen.
  3. Ein starker tiefer Husten ist es nicht immer wert, ängstlich zu sein. Es kann eine natürliche physiologische Rolle spielen und Sputum aus Lunge und Bronchien entfernen. Es kann aber auch durch pathologische Veränderungen der Atemwege verursacht werden. Bei der Diagnose ist es sehr wichtig, den Zeitraum der Symptome zu bestimmen. Ein tiefer Husten kann akut (bis zu 2 Wochen), anhaltend (bis zu 1 Monat), subakut (bis zu 2 Monate) und chronisch (über 2 Monate) sein. Höchstwahrscheinlich kann ARVI zu starken Hustenreflexen führen. Die Entwicklung von Anfällen erfolgt buchstäblich innerhalb weniger Stunden, während andere Symptome der Erkältung (Fieber, verstopfte Nase, Schüttelfrost) überlagert sind.
  4. Wenn die Krankheit durch eine Virusinfektion verursacht wird, ist das begleitende Symptom ein tiefer Husten ohne Fieber. Dieses Symptom ist als Folge einer anderen Krankheit möglich, deren Ursache nach einer diagnostischen Untersuchung festgestellt werden kann.

Lesen Sie auch einen nützlichen Artikel und finden Sie die Merkmale der Behandlung von Tracheoidhusten heraus.

Die Gründe dafür können sein, dass in die Bronchien irgendwelche äußeren Reizstoffe gelangen: Staub, Allergene, sogar kalte Luft. Die Atemwege reagieren sofort mit Husten. Fieberfreier Husten kann die Folge von Herzproblemen, nervösen Belastungen, Schilddrüsenerkrankungen, Krebs, Tuberkulose und Magen-Darm-Krämpfen sein.

Unabhängig von den Ursachen des Symptoms eines tiefen Brusthustens muss ein Arzt aufgesucht und gründlich untersucht werden. Kinder sollten sofort von Ärzten kontaktiert werden, ohne die Situation zu komplizieren.

Trockener Brusthusten: Wie behandeln und worauf achten? - Artikel zum Thema.

Tiefer Husten ohne Fieber

Tiefer Husten ohne Fieber ist einer der häufigsten Vorgänge bei Atemwegserkrankungen. Dies kann auf eine kleine Infektion im Körper hinweisen oder die Ursache einer schweren Krankheit sein. Die genaue Ursache des Hustens kann nur vom Arzt nach Durchführung der notwendigen Untersuchung genannt werden.

Der menschliche Körper ist so konzipiert, dass bei Infektionen, Allergenen oder Staub in die Atemwege eine Reizung der Rezeptoren und ein Husten auftritt. So werden die Bronchien von verschiedenen Arten von Sekreten gereinigt.

Ein Husten ohne Fieber kann ein Zeichen für Herzversagen, Stress, Schilddrüsenerkrankungen, Krebs, Tuberkulose oder Darmerkrankungen sein.

Charakteristische Symptome

Bei Kindern beginnt der Husten meist mit scharfen und scharfen Anfällen. Das Kind leidet sehr unter ständigem Drang und verursacht Schmerzen und Beschwerden. Ein tiefer Husten bei einem Kind ist das Hauptsymptom, das Krankheiten der oberen Atemwege bei Erkältungen und Infektionen widerspiegelt.

Gleichzeitig mit einem Husten (trocken und tief) wird alles durch das Auftreten anderer Symptome verschlimmert. Halsschmerzen, Austrocknen der Schleimhaut und Husten sind die ersten Anzeichen einer Pharyngitis. Laryngitis, nachdem ein trockener, tiefer Husten auftritt, wird durch Heiserkeit erschwert, Krämpfe treten in den Atemwegen auf und das Kind beginnt beim Husten zu würgen. Die Tracheitis äußert sich neben trockenem Husten auch in schmerzhaften Krämpfen in der Brust.

  • Brusthusten mit Keuchen tritt bei verschiedenen Arten von Bronchitis auf. Hustenanfälle verursachen keine Schmerzen, aber Auswurf wird ausgestoßen, und Keuchen ist in der Lunge zu hören. Kommt es zu einer Infektion, leidet das Baby unter Atemnot, die Entstehung einer obstruktiven Bronchitis wird vermutet.
  • Für den Fall, dass das Chlamydien-Bakterium in die Lunge gelangt, entwickelt das Kind zusätzlich zu einem lauten tiefen Husten Schwäche und Fieber.
  • Bei Pleuritishusten wird alles durch starke Schmerzen in der Bronchialregion erschwert. Die Ursache der Krankheit liegt in der Tatsache, dass sich viel Schleim in der Brusthöhle ansammelt, der aber nicht versprüht. Die Folge ist schwere Atemnot.
  • Bei einer Viruserkrankung wie Masern wird häufig ein tiefer Brusthusten diagnostiziert, und erst nach ein paar Tagen tritt ein Hautausschlag auf.
  • Eine häufige Krankheit viralen Ursprungs ist die Pertussis, die zu langwierigen Anfällen mit starker Freisetzung von Auswurf und sogar Erbrechen führt. Bei einer Pertussis ist der Hustenreiz nicht so stark.
  • Die Ursache für einen scharfen, trockenen Husten in der Nacht bei Kindern sind Wurminfektionen. Sie beginnen sich in den inneren Organen zu bewegen und verursachen eine schützende Reaktion des Körpers, die sich in erhöhten Temperaturen und sogar im Auftreten von blutigen Sekreten während des Auswurfs äußert.
  • Bei sehr kleinen Kindern können sich entzündete Adenoide, Hals und Nase mit Rhinitis oder Sinusitis zu schweren Hustenanfällen entwickeln.
  • Reflux der Magenschleimhaut verursacht oft eine scharfe Reaktion der Hustenrezeptoren ohne offensichtliche Erkältungen oder infektiöse Symptome.

Siehe auch - Was verursacht Husten und Hautausschläge und wie behandelt man sie?

Ein tiefer Husten als Zeichen einer bestimmten Krankheit sollte das erste Signal sein. Sie müssen sofort einen Arzt aufsuchen, um eine Diagnose zu stellen. Verzögerungen bei der Konsultation führen zu unbekannten Konsequenzen.

Als ein gefährlicher tiefer Husten

Der scharfe Hustenreiz wird durch einen tiefen Atemzug verursacht, der zu starken Schmerzen in der Brust führt. Der Schmerz ist von Natur aus unterschiedlich: von einem starken Krampf bis zu einem schwachen Schmerz. Tiefes Einatmen der Luft führt häufig zu Bronchospasmen, die mit Erstickungsanfällen enden.

Wenn der starke Hustenreiz durch Ansammlung von Flüssigkeit in der Pleura nicht dazu beiträgt, überschüssigen Schleim zu entfernen, ist eine Erstickung möglich.

Tiefe Keuchhusten, Husten mit Bronchitis und Lungenentzündung sind für Neugeborene sehr gefährlich. Sie verursachen Sauerstoffmangel, Erbrechen und Ersticken am Auswurf, getrennt von der Schleimhaut. Es ist sehr wichtig, geeignete Medikamente zu verwenden, um eine scharfe Abstoßung des Auswurfs zu vermeiden.

Ein schwächender Husten, der ein Kind lange quält, ist eine Folge angeborener Krankheiten:

  • Bronchiektasie begleitet von Bronchialdeformität und Flüssigkeitsansammlung,
  • Mukoviszidose, die die endokrinen Drüsen mit der Ansammlung von Flüssigkeit in der Lunge betrifft.

Ein Erstickungshusten, der zum Ersticken führt, wird nicht immer richtig diagnostiziert. Daher muss das Kind eine umfassende Untersuchung durchführen.

Welche Behandlung kann ein Arzt verschreiben

Durch die Erstellung einer genauen Diagnose können Ärzte eine Behandlungsmethode vorschreiben, die darauf abzielt, die Hauptquelle für Entzündungen im Körper zu beseitigen, während sie Hustenmittel einnehmen. Im Erwachsenenalter und in der Kindheit wird die medikamentöse Behandlung mit Medikamenten durchgeführt, die den Hustenreflex blockieren. Medikamente werden unter Berücksichtigung des trockenen oder feuchten tiefen Hustens verschrieben. Für den Fall, dass ein Husten mit Auswurf, Auswurf, Schleim sich unabhängig von der entzündeten Schleimhaut ablösen kann, sind ACC, Lazolvan, Bromhexin und andere geeignet.

Bei trockenem, tiefem Husten wird häufig eine Antibiotikabehandlung eingesetzt, die den Entzündungsprozess unterdrückt und alle Nebenwirkungen beseitigt. Geeignet sind auch Mittel, die dazu beitragen, den Auswurf aufzuweichen und herauszubringen: Codein, Oxiladin, Butamirat usw.

Ärzte empfehlen oft, trockenen Husten mit alternativen Methoden zu behandeln. Es gibt viele Rezepte für die traditionelle Medizin. Ими нельзя увлекаться, когда не установлен верный диагноз. Если терапия уже назначена, то под присмотром врача можно проводить:

  • Ингаляции на специальном аппарате (небулайзере) или просто «дышать» над отварной картошкой, отварами трав (ромашки, подорожника, шалфея),
  • Полоскание горла отваром шалфея, ромашки, календулы,
  • Пить отвары и чаи. Подбирать грудные сборы, учитывая природу кашля,
  • Legen Sie Kompressen (zum Beispiel aus gleichen Teilen Honig, Pflanzenöl, Senf, Wodka) und reiben Sie sie mit Tinkturen und Salben ein, die keine Allergien hervorrufen.
  • Nehmen Sie Heilhonig: mit Milch, mit schwarzem Rettichsaft, mit Tee, Preiselbeersaft.

Behandlungsempfehlungen

Wenn Sie mit der Behandlung einer Krankheit beginnen, die einen tiefen Husten verursacht, müssen Sie den Patienten mit Sorgfalt und Aufmerksamkeit umgeben und für ihn die angenehmsten und angemessensten hygienischen Bedingungen schaffen. Nur so kann der Körper den Heilungsprozess unterstützen und beschleunigen:

  • Raum systematisch lüften und mit Nassreinigung kombinieren,
  • Überwachen Sie die Temperatur im Raum und vermeiden Sie zu hohe und zu niedrige Temperaturen.
  • Das Vorhandensein von Rauchern und Allergiequellen in der Nähe des Patienten ausschließen,
  • Mehrere Inhalationen mit Kamille oder Salbei durchführen,
  • Verdoppeln Sie den Flüssigkeitsverbrauch, beginnend mit warmem Wasser, Tee usw.

Ignorieren Sie nicht den Besuch beim Arzt, auch wenn die heftigen Hustenanfälle für eine Weile nachlassen. Finden Sie heraus, die Ursache der Krankheit, die von einem tiefen Husten begleitet ist, ist es so schnell wie möglich notwendig.

Abschließend

Atemwegserkrankungen gehen meist mit einem tiefen Husten einher. Sie müssen in der Lage sein, es zu kontrollieren, indem Sie ziemlich einfache Regeln befolgen:

  • Wenn der Hustenanfall gerade erst beginnt, atmen Sie tief ein, um die Lunge mit Luft zu füllen.
  • Während der Inspiration müssen Sie spüren, wie das Zwerchfell den Oberbauch berührt.
  • Sie müssen so stark husten, dass Ihre Bauchmuskeln arbeiten.
  • Ein solches Verfahren muss mehrmals durchgeführt werden, damit der angesammelte Auswurf verschwunden ist.

Trinken Sie sofort viel Flüssigkeit, um Ihre Blutzusammensetzung zu verbessern. Vergessen Sie nicht, einen Arzt aufzusuchen, um sich nicht selbst zu behandeln. Je schneller Sie die richtige Diagnose erhalten, desto schneller verschwinden die Anfälle von schwächendem Husten.

Nasse Hustenbehandlung

Bei dieser Art der Reaktion des Körpers auf den Entzündungsprozess in den Atemwegen hilft Husten dabei, den Auswurf zu beseitigen, der viele schädliche Substanzen enthält - das Ergebnis der Aktivität von Mikroorganismen. Aber wenn der Schleim zu dick ist, wird er schlecht ausgeworfen. Daher muss es mit Mukolytika (Mukolytika) verdünnt werden.

  • Brauen Sie die Blätter des Huflattichs, um eine reichhaltige, angenehme Brühe zu erhalten.

Trinken statt Tee. Infusionen von Kochbananenblättern sowie Oregano sind ebenfalls wirksam.

  • Um einen Husten zu befeuchten, lindern Sie Krämpfe und Entzündungen hilft eine Mischung von 2s. Süßholz, 2.s. Essig, 2.s. Schatz.

Nehmen Sie 1 TL. 5 mal am Tag.

  • 1/3 TL in ein Glas warme Milch geben Ingwerpulver, 1/2 TL Honig, an der Spitze eines Kurkumamessers.

In kleinen Schlucken zu trinken.

  • Kohlsaft, ein Sud aus Beeren, Viburnum- oder Himbeerblüten

- Wundervolles Mittel zum Ausdünnen von Auswurf.

Tiefer Husten bei einem Kind

Akuter Husten bei Kindern tritt vor dem Hintergrund akuter Atemwegserkrankungen sowie Pharyngitis, Laryngitis, Bronchitis, Tracheitis oder Lungenentzündung auf.

Bei einer Pharyngitis geht ein Husten mit Halsschmerzen einher, die dem Kind Unbehagen bereiten. Es ist das Gefühl eines Kloßes im Hals.

Bei einer Kehlkopfentzündung bellt der Husten trocken und geht mit Heiserkeit einher. Vor dem Hintergrund der Krankheit kann sich der Kehlkopf beim Kind verengen, was sehr gefährlich ist.

Husten bei einem Kind mit Tracheitis ist tief und wird von Schmerzen hinter dem Brustbein begleitet. Bei der Tracheitis ist eine gleichzeitige Entzündung von Kehlkopf und Luftröhre möglich.

Während einer Bronchitis ist der Husten brust- und laut, verursacht aber keine Schmerzen. Es gibt viel Auswurf. Das Keuchen wird in der Lunge getrocknet. Vor dem Hintergrund akuter Virusinfektionen der Atemwege kann ein Kind eine obstruktive Bronchitis entwickeln. Das Kind beginnt qualvoll zu husten, während das Keuchen zu hören ist und das Keuchen schwierig ist.

Während der Erkrankung mit Chlamydienpneumonie treten bei Kindern Anfälle mit klarem und trockenem Husten auf, und die Temperatur steigt an.

Bei Pleuritis ist Husten schmerzhaft und ohne Auswurf. Mit einem tiefen Atemzug verstärkt sich der Husten. Bei einer großen Ansammlung von Pleuraflüssigkeit kann Atemnot auftreten.

Wenn das Kind an Masern erkrankt ist, wird der Husten am zweiten oder dritten Krankheitstag rau und es treten Hautausschläge auf.

Das Husten beim Keuchhusten geht mit Erstickungsgefahr einher und kann zu Erbrechen mit Auswurf führen.

Husten mit einer Pertussis-Krankheit ist das gleiche wie bei Keuchhusten, aber die Krankheit ist einfacher.

Wenn das Kind an Ascariasis erkrankt, tritt während der Migration der Larven Husten auf. Der Husten ist trocken, nachts schlimmer. Die Temperatur steigt und Blut kann im Auswurf erscheinen.

Bei kleinen Kindern kann Husten ein Zeichen von Adenoiden, Rhinitis oder Sinusitis sein.

Magen-Darm-Reflux kann eine weitere Ursache für Husten sein. Der Husten ist trocken und schmerzhaft, begleitet von einem kleinen Auswurf von Auswurf.

Tief einatmen Husten

Beim Husten steigt der Brustdruck, was zu einer Muskelkontraktion und einem Zusammendrücken von Schleim und Auswurf führt. Bei einem gesunden Menschen tritt die Luft beim Reinigen der Bronchien mit einer Geschwindigkeit von 250 m / s aus.

Husten mit einem tiefen Atemzug kann trocken und nass sein. Ein solcher Husten verursacht starke Schmerzen. Die Schmerzen können scharf und stark oder schwach und ziehend sein.

Volksheilmittel heilen Husten

  • Mahlen Sie und holen Sie den Saft des Aloe-Stängels. Fügen Sie die gleiche Menge leicht erwärmten Honigs hinzu.

Nimm 1.s. dreimal am tag.

  • Nehmen Sie Kürbis-Abkochung für Husten.

Diese Methode wurde auch von Avicenna empfohlen.

  • Mischen Sie den Saft von Radieschen oder Karotten mit der gleichen Menge Milch.

Nimm 1.s. 5-6 mal am Tag.

  • Radieschen dünn schneiden, mit Zucker bestreuen.

Nehmen Sie Saft für 1 Teelöffel. jede Stunde, wenn keine Erkrankungen des Herzens und der Leber vorliegen. Das Werkzeug hilft auch, den Husten des Rauchers zu heilen.

  • Schneiden Sie 10 Zwiebeln, eine Knoblauchzehe, kochen Sie in einem Liter Milch, um weich zu werden, fügen Sie ein wenig Honig hinzu.

Nimm 1.s. einmal pro stunde.

  • Nehmen Sie 1/2 Tasse Traubensaft mit Honig als Expektorans.

Dieses Volksheilmittel heilt eine Erkältung und 1-2 Tage.

  • Die Beeren der Eberesche zerkleinern, zu saurer Sahne geben, 10 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen und abkühlen lassen.

Nimm 1.s. 3-4 mal am Tag.

  • Brauen Sie ein Glas kochendes Wasser 1.s. honig, saft von einem monolimon, zwei rohe hühnereier, mischen, abkühlen lassen.

Behandlung von tiefem Husten

Um einen tiefen Husten bei einem Kind zu behandeln, müssen Sie die folgenden Regeln beachten:

  1. Der Raum sollte warm und komfortabel sein und eine Lufttemperatur von etwa 22 Grad haben.
  2. Vermeiden Sie den Kontakt mit Tabakrauch, Staub und Reinigungschemikalien.
  3. Machen Sie ein heißes Fußbad.
  4. Nehmen Sie Inhalationen von Kräutern.
  5. Geben Sie Ihrem Baby mehr warme Flüssigkeit. Es kann Tees, Säfte, Milch, stilles Mineralwasser sein.
  6. Nehmen Sie flüssigen Milchbrei in Ihre Ernährung auf.

Es ist notwendig, die Ursache des Hustens festzustellen, der nur ein Symptom einer Krankheit ist.

Medikamente, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern, beinhalten die Verwendung von Antitussiva, die den Hustenreflex auf Rezeptorebene blockieren.

  1. Es werden Hustenmittel verwendet, die auf die Rezeptoren der Atemwege wirken.
  2. Zur Behandlung von Husten werden Kombinationspräparate eingesetzt.
  3. Pflanzliche Arzneimittel helfen gut.
  4. Das Brusttraining, zu dem Oregano, Mutter und Stiefmutter sowie Marshmallow gehören, ist ein gutes Auswurfmittel.
  5. Die Brustsammlung mit Anis, Süßholz, Fenchel, Pinienknospen und Marshmallow ist ebenfalls ein sehr wirksames Mittel.
  6. Um den Husten loszuwerden, werden Pillen mit Minze und Eukalyptus verschrieben.
  7. Volksheilmittel zur Behandlung von Husten sind verfügbar und wirksam.
  8. Schwarzer Rettichsaft ist ein hervorragendes Mittel gegen Husten. Schneiden Sie die Mitte in den Rettich und geben Sie den Honig hinein. Nach zwei bis drei Stunden wird der Saft im Rettich gesammelt, den Sie trinken und wieder Honig geben müssen. Mach das mehrmals.
  9. Die Eukalyptustinktur sollte dreimal täglich 20 Tropfen pro viertel Tasse Wasser eingenommen werden.
  10. In heißer Milch zu gleichen Anteilen Mineralwasser hinzufügen.
  11. Feigen werden einem Kind hinzugefügt, um Husten in heißer Milch zu behandeln.
  12. Preiselbeersaft mit Zuckersirup und Honig hilft beim Husten, den Auswurf abzutrennen.
  13. Zehn Zwiebeln und eine Knoblauchzehe in Milch kochen. Fügen Sie Honig und Pfefferminzsaft hinzu. Nehmen Sie eine Stunde nach einem Hustenanfall einen Esslöffel.

Sehen Sie sich das Video an: MontanaBlack VERSCHLUCKT sich beim DAMPFEN. Stream Highlights. Twitch Clips (Januar 2022).

Pin
Send
Share
Send
Send